Wecher Sportbootführerschein gilt wo?

Ein Sportbootführerschein wird grunsätzlich dann benötigt, wenn das Wasserfahrzeug über einen Maschinenantrieb mit einer Leistung von mehr als 15 PS (11,03 kW) ausgestattet ist (auf dem Rhein mehr als 5 PS).

 

In der BRD gibt es zwei amtliche Bootsführerscheine mit unterschiedlicher Gültigkeit:

► Sportbootführerschein See

  • Sportboote (nicht gewerbsmäßig) mit unbegrenzter Länge
  • 3-sm-Zone - Küstenmeere (Nordsee, Ostsee, Mittelmeer)
  • Seeschifffahrtsstraßen in der BRD
Dieser Bootsführerschein ist international gültig und entspricht in den Niederlanden dem "klein vaarbewijs" Teil II, der für das IJsselmeer, die Westerschelde und die Oosterschelde sowie für die Waddenzee, die Ems/Leda und den Dollard verlangt wird.

► Sportbootführerschein Binnen

  • Sportboote (nicht gewerbsmäßig) mit weniger als 15 m Länge
  • allen deutschen Binnenschifffahrtsstraßen (befristete Ausnahmegenehmigung für den Bodensee möglich)

Dieser Bootsführerschein ist ebenfalls international gültig und entspricht in den Niederlanden dem "klein vaarbewijs" Teil I, der nur auf den niederländischen Flüssen, Kanälen und Seen anerkannt ist.

► Sportküstenschifferschein (SKS)

  • 12-sm-Zone
  • international anerkannt

► Sportseeschifferschein (SSS)

  • 30-sm-Zone
  • international anerkannt

► Sporthochseeschifferschein (SHS)

  • alle Weltmeere
  • international anerkannt