Theorie und Praxis

Die theoretische SRC-Prüfung besteht aus

 

Ø  Multiple-Choice-Fragebogen (19 von 24 Fragen müssen richtig sein)

Ø  der Aufnahme von Not-, Dringlichkeits- oder Sicherheitsmeldungen in englischer Sprache unter der Verwendung des internationalen  Alphabets mit einer Übersetzung in die deutsche Sprache

Ø  der Übersetzung eines deutschen Textes in die englische Sprache


In der praktischen Prüfung geht es um

 

Ø  das Aussenden eines Notalarms

Ø  die Abwicklung des Routine- und Notverkehrs

Ø  die Speicherabfrage

  Ø  die Bedienung einer UKW (GMDSS)-Anlage 

 

Die theoretische UBI-Prüfung (Ergänzungprüfung zum SRC) beseht aus der schriftlichen             Beantwortung einFragebogens, der Aufnahme und Abgabe von Not- und Dringlichkeits- odunter     Verwendung der Buchstabiertafel.

 

Hierbei sind neben den wesentlichen Merkmalen folgende Kenntnisse nachzuweisen:

Ø            
  Ø  Rangfolge und Arten des Funkverkehrs
  Ø  Funkstellen
  Ø  Frequenzen und ihre Nutzung
  Ø  Automatisches Senderidentifizierungssystem (ATIS)
  Ø  Bestimmungen/Veröffentlichungen und
  Ø  Technik einer Funkanlage


In der praktischen Prüfung muss

 

Ø  der Anruf einer und aller Funkstellen

Ø  und die Beantwortung von Anrufen

 

unter Bedienung der Sprechfunkgeräte einer Schiffsfunkstelle durchgeführt werden.

 

 

Die Prüfungstermine und –anmeldeformulare können den Websites www.dmyv-pz-                         nrw.de und  www.pruefungsausschuss-rhein-ruhr.org entnommen werden.